HVMM U12 / 2013

Die Büdinger- / Wächtersbacher U12 Judomannschaft glänzt in Elz auf der hessischen Mannschaftsmeisterschaft

Am 01.09.13 nahm die männliche Kampfgemeinschaft (KG) Büdingen-Wächtersbach in der Altersklasse U12 bei der hessischen Vereins- Mannschaftsmeisterschaft mit weiteren 15 Mannschaften in Elz teil.

Der erste Gegner der KG war  JuKa Bergen-Enkheim. Ivan Vaganov (-28kg) startete gegen Tarik Makov, musste sich aber, ebenso wie Aron Kissner (-31kg) und Danny Mähler (-34kg) geschlagen geben. Unter normalen Umständen wäre der Kampf hier bereits verloren gewesen. Glücklicherweise konnte JuKa Bergen-Enkheim in der Klasse -25kg ebenfalls keinen Kämpfer stellen, sodass es jetzt erst 0:3 gegen die KG stand. Alle Hoffnung ruhte auf den letzten vier Gewichtsklassen. Die Nerven waren zum Zerreißen gespannt, als Nick Szieleit (-37kg) an den Start ging. Nick bezwang seinen Gegner mit mehreren gekonnten Fußtechniken und holte endlich den ersten Sieg. Nun folgte Joel Vogel (-40kg) auf die Matte, der seinen Gegner Mathis Brüggemann  mit einem schnellen Fußfeger zu Fall brachte und ebenfalls nach wenigen Sekunden den Sieg errang. Felix Böckel (-43kg) machte mit einem Sieg den Ausgleich gegen Sinan Karadag perfekt. Der Zwischenstand war nun also 3:3 und es fehlte noch eine Gewichtsklasse. Leon Farr (+43kg) musste nun den letzten und entscheidenden Punkt holen. Leider verlor er durch einen schnellen Wurf seines Gegners Raul Lembranskij, damit verlor unsere KG die erste Runde knapp mit 3:4.

Nach einer Verschnaufpause ging es dann weiter gegen Frankfurt Griesheim. Diesmal stellte das Trainerteam Tino Vogel und Bernd Pretsch die Mannschaft etwas um. Daniel Dubs ging in der Klasse (+43Kg) für Leon an den Start. Im ersten Kampf (-25kg) musste sich die KG kampflos geschlagen geben, weil ihr 25kg Kämpfer wegen Krankheit fehlte. Dies sollte aber der einzige verlorene Kampf dieser Begegnung bleiben. Alle darauf folgenden Kämpfe gewann die KG mit Ivan Vaganov (-28kg), Aron Kissner (-31kg), Danny Mähler (-34kg), Nick Szieleit (-37kg), Joel Vogel (-40kg), Felix Böckel (-43kg), Daniel Dubs (+43kg) überlegen. Am Ende stand es deutlich 7:1 für die KG Büdingen–Wächtersbach.

Als absolutes Highlight bezeichnete Trainer Vogel den im Anschluss folgenden Gegner HTG Bad Homburg. Alle waren heiß auf dieses Duell und wollten die Schmach der Niederlage im vergangenen Jahr vergessen machen. Ivan Vaganov musste wieder als Erster auf die Matte, leider geriet er in eine Haltetechnik seines Gegners und verlor. Es folgte Aron Kissner, der seinen Gegner lange Zeit dominierte und immer wieder zu Fall brachte. Er führte bis 4 Sekunden vor Schluss deutlich. Leider musste er den schon sicher geglaubten Punkt ebenfalls durch eine Haltetechnik an seinen Gegner abgeben (2:0 für HTG). Durch den Sieg von Danny mit einem Hüftwurf nach drei Sekunden stand es nur noch 2:1 für HTG. Nach Nicks Niederlage ging die HTG mit 3:1 in Führung.  Joel gewann durch seine Spezialtechnik  gegen Paul Engelhardt und konnte wieder auf 3:2 für  die HTG aufschließen. Als auch Felix seinen Kampf gewann, stand es plötzlich 3:3 und alles schien wieder möglich. Das letzte Duell sollte die Entscheidung bringen. Leon lieferte sich mit seinem Gegner einen harten Kampf. Beide wollten den Sieg. Zehn Sekunden vor Kampfende gelang es Leon, seinen Gegner in einen Haltegriff zu nehmen. Nach schier endlosen 25 Sekunden durfte Leon dann wieder loslassen. Der Sieg war mit 4:3 für die KG geschafft und die Schmach vom letzten Jahr vergessen.  

Im vierten und letzten Kampf ging es gegen den PSV GW Kassel. Nick und Joel konnten hier die einzigen Siege erringen, was den Endstand von 2:6 für die GW Kassel bedeutete. Die zweite Niederlage bedeutete dann zwar leider das Ausscheiden aus diesem Turnier, aber in der Endabrechnung einen tollen Platz im vorderen Mittefeld. Die Trainer Bernd Pretsch und Tino Vogel haben hier in den letzten Monaten mit viel Einsatz eine tolle Mannschaft geformt, die in der kommenden Saison mit Sicherheit weiter auf sich aufmerksam machen wird.

Zum Schluss noch eine Geschichte am Rande. Die Eltern eines Kämpfers hatten diesen Meisterschaftstermin verschwitzt und wollten mit ihrem Sohn das Wochenende in Weimar verbringen. Der Kampf und die Mannschafts-kameraden waren dem Judoka aber so wichtig, dass er bei den Großeltern blieb und die Eltern alleine losschickte. Das ist Teamgeist und das, was diese Mannschaft begeistert ...

 judo hvmm u12 2013

Vorne: (von links) Aron Soleo, Aron Kissner (BTS)
Mitte: (von links) Leon Farr, Nick Szieleit, Felix Böckel (BTS)
Hinten: Trainer Bernd Pretsch und Tino Vogel